Skitouren im Karwendel
& Rofan

Rund um den Achensee bieten sich unzählige
Möglichkeiten für Skitouren

Möchten Sie gerne die Ruhe und Schönheit der Natur genießen, während Sie bei einer herausfordernden Skitour an Ihre Grenzen gehen? Dann kommen Sie doch ins Rofan- und Karwendelgebirge. Hier finden Sie wohltuende Bergeinsamkeit und endlose Tiefschneeabfahrten, die Ihren Winterurlaub am Achensee zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Bei Skitouren im Karwendel und Rofan kommen Sie an Plätze, die andere nicht zu Gesicht bekommen und an denen es nur Sie und die Natur gibt. Und wer das Tourengehen lediglich aufgrund der sich verbessernden Kondition betreibt, hat die Möglichkeit, direkt neben den Skipisten aufzusteigen und anschließend wieder sicher zurück ins Tal zu fahren.

Wichtig ist, dass Sie die Skitour am Achensee nach Ihren persönlichen Voraussetzungen auswählen und sich im Vorhinein sorgfältig über die Wetterverhältnisse informieren.

Hier einige Tourenvorschläge:

  1. Bärenkopf (1991 m)
  • Schwierigkeit: einfach
  • Höhendifferenz: ↗530Hm ↘1040Hm
  • Dauer: 2 Std.
  • Charakter: Kurze, etwas steilere Skitour mit Pistenabfahrt
  • Ausgangspunkt: Bergstation Karwendel-Bergbahn Pertisau (1480 m)
  • Route: Bergstation – Bärenbadalm – Bärenkopf – Pertisau (952 m)

  1. Ochsenkopf (2102 m)
  • Schwierigkeit: mittel
  • Höhendifferenz: ↗540Hm ↘1040Hm
  • Dauer: 2 Std.
  • Charakter: Teils steile Skitour auf die höchste Erhebung des Stanser Jochs, die Orientierung verlangt
  • Ausgangspunkt: Bergstation Karwendel-Bergbahn Pertisau (1480 m)
  • Route: Bergstation – Bärenbadalm – Markierungen des Sommerweges folgend bis zum Weißenbach-Sattel (1693 m) – Weißenbachkar – Scharte (2103 m) – Ochsenkopf – Abfahrt über Bärenbadalm nach Pertisau (952 m)

  1. Seekarlspitze (2261 m)
  • Schwierigkeit: einfach
  • Höhendifferenz: ↗450Hm ↘1290Hm
  • Dauer: 3 Std.
  • Charakter: Kurze Spritztour mit langer Abfahrt bis zur Talstation der Seilbahn (sofern es die Schneesituation erlaubt), ideal für Skitouren-Einsteiger
  • Ausgangspunkt: Erfurter Hütte (1831 m) neben der Bergstation der Rofanseilbahn in Maurach
  • Route: Erfurter Hütte – unterm Kamm zum Spirljoch bis zur Seekarlspitze – den Aufstiegsspuren folgend zurück zur Hütte und Pistenabfahrt zur Talstation (970 m)

  1. Rofanspitze (2259 m)
  • Schwierigkeit: einfach
  • Höhendifferenz: ↗450Hm ↘690Hm
  • Dauer: 4 Std.
  • Charakter: Der Aufstieg zum Skitouren-Klassiker im Rofan ist mäßig steil, die Abfahrt nach Wiesing herrlich lang.
  • Ausgangspunkt: Erfurter Hütte (1831 m)
  • Route: Erfurter Hütte – südlich der Roßköpfe über einen Sattel zur Rofanspitze – Abfahrt über Scherbensteinalm – Alpiglalm – Schicht – Rofansiedlung Wiesing (566 m) – zurück per Bus bis Maurach

  1. Streichkopf (2259 m)
  • Schwierigkeit: mittel
  • Höhendifferenz: ↗590Hm ↘1270Hm
  • Dauer: 3 1/2 Std.
  • Charakter: Aussichtsreiche und bis zur Dalfazalm ausgeschilderte Tour, die auch mit Schneeschuhen gut zu machen ist.
  • Ausgangspunkt: Erfurter Hütte (1831 m)
  • Route: Erfurter Hütte – Dalfazalm (1692 m) – Steinernes Tor – Stuhlböcklkopf (2169 m) – Streichkopf – Abfahrt entweder über Häuserer Kopf zur Piste der Rofanseilbahn oder über Teisslalm (ab hier Forstweg) bis Buchau – zurück per Bus bis Maurach

Längere, schwierige Touren für erfahrene Tourengeher:
  • Kotalmjoch (2122m) - Stuhljöchl (2157m)
  • Seekarspitz (2057m)
  • Vorderunutz (2078m)
  • Hochunutz (2075m)
  • Juifen (1988m)

Skitourenkarte Achensee

 

Bildergalerie

Die Möglichkeiten zum Skitouren gehen im Rofan- und Karwendelgebirge sind vielfältig.